Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung ist eine wichtige Basis für eine gut funktionierende Demokratie und ein respektvolles Miteinander. Seit Jahren leisten wir durch unsere Projekte u. a. in Kindergärten und Schulen und in der Arbeit mit Geflüchteten einen wichtigen Beitrag dazu.

 

In Schulen und Kindergärten trainieren wir mit dem lebendigen mündlichem Erzählen das Zuhören und das eigene Erzählen und nehmen dabei Kinder und Jugendliche aller Altersstufen und kulturellen Sozialisierungen mit. Zuhören, selbst wenn Geschichten in gebrochener Sprache erzählt werden, schafft Respekt und gibt auch denen Gehör, die sonst eher weniger zu Wort kommen.

Wir schließen niemanden aus und unterstützen das Umfeld: Bei unserer Arbeit haben wir einen systemischen Blick und binden Lehrer und Eltern in unsere Projekte mit ein – so sichern wir die nachhaltige Entwicklung hin zu einem respektvollen Miteinander.

Am Liebsten verbinden wir langfristige Projekte der kulturellen Bildung mit Geschichten-Festivals und Festen als Höhepunkt.

Projekte der kulturellen Bildung:

Wir erzählen auf Anfrage in Kindergärten, geben Fortbildungen für die Erzieher*innen des Jugendamts, des evangelischen und des katholischen Bildungswerks und des Kolping Bildungscampus. Wir arbeiten in Kooperation mit dem Jugendamt, welches auf Anfrage unsere Einsätze in Kindergärten bezahlt.

Erzählende Kinder: Durch langfristige Projekte in Schulen werden Kinder oder Jugendliche grundsätzlich trainiert, aktiv zuzuhören und selbst zu erzählen.

Wir haben in Schulen Themenprojekte durchgeführt, u. a. „Unsere Baumfreunde“, „Unser internationales Märchenbuch“, „Themen der Nachhaltigkeit“ (BNEProjekte), „ Bewusst mit Diskriminierung oder Rassismus umgehen“ (Heimatwochen).

Sie können für Projekte unser Erzähl-Team für „Kindheitsgeschichten“, sowie auch einzelne Erzähler*innen (Literarische Erzählung, meine Kindheit in einem anderen Land/Kontinent, meine Kindheit zu einer anderen Zeit) buchen.

Wir haben ein Geschichtenkartenspiel mit Geschichten zur Nachhaltigkeit in Verbindung mit den 17 SDG’s zusammen mit einer Broschüre zu pädagogischen Anwendungen entwickelt. Das Kartenspiel kann gut in Schulen und Kindergärten verwendet werden, um eine Sensibilisierung zum Umgang mit der Natur und den Nachhaltigkeitszielen zu erreichen.

Arbeit mit Geflüchteten:

Mit dem Projekt „Klang der Welt“ für das Empowerment von geflüchteten Erwachsenen und Kindern aus Freiburg, Chiemgau und Stuttgart haben wir bisher zwei Veranstaltungen im Linden-Museum Stuttgart durchgeführt und Workshops organisiert.

Das musikalische Projekt „Kinderwelten“ unterstützt geflüchtete Kinder aus der Unterkunft „Thunhoferstraße“ mit gemeinsamen Singen und Musizieren.

Die „Erzählwerkstatt für Frauen“ im Ausbildungs-Campus.

Ars Narrandi e. V. – Projekt Demokratie lernen II

DE Ars Narrandi e. V. – Projekt Demokratie lernen III

Ars Narrandi e. V. – Projekt Demokratie lernen IV